Falkensee ist einer von 70 Orten in Brandenburg, an denen heute Stolpersteine liegen. Sie sollen an zahlreiche Menschen erinnern, die in den Jahren von 1933 bis 1945 unterdrückt, vertrieben, verschleppt und ermordet wurden. Zum Gedenken an die Opfer des verbrecherischen NS-Regimes wurden bereits mehr als 61.000 Stolpersteine verlegt.

Wir bringen Licht in diese Schicksale, indem wir bei Privatpersonen, in Archiven und Institutionen über den Verbleib von verfolgten Falkenseern recherchieren. Wenn wir auf eine dieser Leidensgeschichten gestoßen sind, setzt Gunter Demnig zur Erinnerung an diesen Menschen einen Stolperstein.

Warum machen wir das?

Wir stellen uns diesem grauenvollen Abschnitt der deutschen Geschichte und ehren die Opfer.

Wir arbeiten Vergangenes auf und machen dies öffentlich.

Wir wollen unseren Beitrag leisten, damit derartiges Unrecht nicht wieder geschieht.

Sie wollen uns unterstützen?

Über Ihr Interesse freuen wir uns sehr und auch über jegliche Art der Unterstützung. Auf unserer Seite „Engagement“ (folgt noch) finden Sie mehr Informationen dazu, wie Sie uns und das Projekt Stolpersteine unterstützen können.

Weitere Informationen

In unserer Bildergalerie (folgt noch) finden Sie viele Fotos von Stolpersteinverlegungen und weiteren, von uns organisierten, Veranstaltungen.

Wir sind Teil der „Lokalen Agenda“ in Falkensee. Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der Lokalen Agenda.