Kulturveranstaltung in Dallgow am 17.09.2022

Am kommenden Sonnabend, dem 17. September 2022, wird in Dallgow eine besondere Kulturveranstaltung stattfinden.

Engagierte Dallgower Autoren haben ihre neuesten Forschungen zu ihrem Ort während der NS-Zeit abgeschlossen und mit Unterstützung der Vorbereitungsgruppe Stolpersteine und der Partnerschaft für Demokratie in der Broschüre Jüdisches Leben in Dallgow-Döberitz herausgebracht. Diese Broschüre liegt bereits an verschiedenen Orten zur kostenfreien Mitnahme aus (Rathaus und Kirchen in Dallgow, Museum & Galerie in Falkensee).

Aus Anlass des Erscheinens und im Zusammenhang mit dem 750jährigen Jubiläum Dallgow-Döberitz‘ im vergangenen Jahr wird am kommenden Sonnabend, dem 17. September 2022 von 15 bis 18 Uhr im Rathaussaal Dallgow-Döberitz, Wilmsstraße 41 eine besondere Veranstaltung stattfinden. Die einzigartige Verbindung von Natur und spannungsreicher Historie bildet den Rahmen dieser der Veranstaltung. Im Anschluss wird es bei einem kleinen Imbiss Möglichkeiten zu weiterem Austausch und Begegnung geben.

Weitere Informationen finden Sie auch hier im Veranstaltungskalender von Dallgow-Döberitz.

Moderation: Christoph Janssen

Programm

  • 15.00 – 15.10 Uhr Begrüßung Bürgermeister/Verwaltung
  • 15.10 – 15.40 Uhr Erdgeschichte der Döberitzer Heide / Dr. Werner Stackebrandt
  • 15.40 – 16.15 Uhr Tiere der Döberitzer Heide – vom Urzeitkrebs zum Wisent (Film) / Daniela Erler
  • 16.15 – 16.30 Uhr Vorstellung der Broschüre „Jüdisches Leben in Dallgow-Döberitz“ / Dr. Ines Oberling
  • 16.30 – 17.00 Uhr Podcast zur DDR-Geschichte / Verena Hedtke, Helga Hohaus, Rüdiger Wichmann, Julius Wichmann
  • 17.00 – 17.30 Uhr Historisches Dallgow-Döberitz – Bilder zur Geschichte ans Licht geholt / Andreas Krüger
  • 17.30 – 18.00 Uhr Zeitreise auf zwei Quadratmetern (Erläuterung der historischen Schaukästen) / Anselm Geske